Der Weltuntergang

Der Weltuntergang

Die Welt steht auf kein’ Fall mehr lang…
von Jura Soyfer

Leitung: Nicole Metzger und Peter Pausz

Vorstellungen

Sonntag  28. November 2010 20:00, Theater Spielraum
Samstag 4. Dezember 2010 20:00, Währinger Gewölbe
Samstag 22. Jänner 2011 20:00, Währinger Gewölbe
Alle Termine waren ausverkauft! Danke

weltuntergang1
Prof. Guck

In Jura Soyfers „Der Weltuntergang“ erfahren die Menschen, was sie in Kürze bedroht: nichts Geringeres als der Weltuntergang.
Die Sonne und ihre Planeten haben festgestellt, dass die Harmonie im Kosmos gestört ist. Ursache ist das Verhalten der Erde, auf der es allzu sehr menschelt„. Deshalb beschließen sie, die Erde durch den Kometen Konrad zerstören zu lassen. Als einziger entdeckt Professor Guck die drohende Gefahr. Wie die vorgeführten Menschen auf seine Warnung reagieren, ist entlarvend „menschlich“: am Rande der Katastrophe stehend ist die Menschheit so verblendet, dass sie sich weiterhin dem besinnungslosen Taumel überlässt bzw. das Verhängnis als umsatzfördernde Sensation begrüßt.

Jura Soyfer (* 8. Dezember 1912 in Charkow, Ukraine; † 16. Februar 1939 im KZ Buchenwald) Nach der Emigration seiner Eltern wuchs er in Wien auf. Dort gehörte er bald zu den erfolgreichsten Autoren der Kleinkunstbühnen. Aufgrund seines politischen Engagements wurde er 1938 in das KZ Buchenwald deportiert, wo er am 16.02.1939 an Typhus starb.
Stücke (Auswahl):  Weltuntergang, Der Lechner Edi schaut ins Paradies , Astoria, Vineta, Broadway-Melodie 1492 (alle 1936/37 entstanden).Weitere Informationen zum Autor unter  www.soyfer.at

Galerie

Die DarstellerInnen:

Milada Bilikweltuntergang3
Gerda Kapeller
Sabrina Kotlan
Sandra Masch
Silvia Moosmaier
Christiane Rainer
Gerhard Filo
Herbert Floigl
Peter Masch
Herbert Tischle
Franz Widhalm