Die Schnuppen in Schönebeck

Die Sternschnuppen in Schönebeck
oder wie sie es geschafft haben in eine Regionale Presse zu kommen.

Die Sternschnuppen haben eine gemeinsame Lieblings – Regisseurin, ihre Katharina, die seit vielen Jahren, zusammen mit der mitteldeutschen Kammerphilharmonie allsommerlich den Schönebecker – Operettensommer auf die Beine stellt, was heißt, sie schreibt, spielt, und inszeniert. Sie ist schon toll, eine Schönebecker – Kultfigur, diese Kutil, und so kam’s, dass die Sternschnuppen sich dieses Schaffen unbedingt einmal aus der Nähe anschauen mussten, weil unbedingt wollten und beschlossen, zu diesem Zwecke gemeinschaftlich nach dahin aufzubrechen, nach Deutschland, nach Schönebeck an der Elbe, rauf auf den Bierer Berg.
Gesagt, getan fanden sie also ihren Weg, durch so manche Vierbeiner hindurch, der berühmteste von ihnen ist ein Esel, der so sagt man, regelmäßig mittönt, zu ihren Plätzen. Und da sie da nicht ganz unauffällig, weil zu acht und gut gelaunt eintrafen, wurde man glatt aufmerksam und bat zu einem Interview, welches manche der Schnuppen sehr bereitwillig, weil nicht feig, zum Besten gaben, und so geschah es, dass die Sternschnuppen in Schönebeck an der Elbe in die Zeitung kamen, und vor lauter Freude gleich für jeden ein Exemplar davon erstehen mussten.

die-sternschnuppen-besuchten-den-schoenebecker-operettensommer-fledermaus